Gerne möchten wir hier einmal die VXL Management Konsole vorstellen.

Enthalten bei den Lg Clients oder VXL Geräten, sonst bei uns zu erwerben.

 

Zu Registrierung und Freischaltung finden Sie Hilfe im unten dargestellten Diagramm

 

 

 

Grundvoraussetzungen für Fusion

Nachstehend sind die Voraussetzungen für eine Installation von Fusion EMM aufgeführt.

  • Server: Xeon CPU / mind. 8 GB RAM / mind. 320 GB HDD
  • Betriebssystem: Windows 2008r2 oder Windows 2012 oder Windows 2016
  • Webserver: Internet Information Services 7.x oder höher mit folgenden Komponenten:IIS-Verwaltungskonsole, IIS-Verwaltungsskripte und -werkzeuge, IIS-Verwaltungsdienst,Standarddokument, Durchsuchen von Verzeichnissen, statische Inhalte, HTTP-Fehler,Kompression statischer Inhalte, Anforderungsfilterung und WebSocket-Unterstützung
  • Framework: .NET Framework 4.5 oder höher
  • Datenbank: Windows SQL Server 2008 oder Windows 2012 oder höher
  • Datenbank-Versionen: Express, Standard oder Enterprise
  • FTP-Server: Alle FTP-Server

Als Client-Browser werden Internet Explorer, Google Chrome oder Firefox unterstützt. Andere

können aber auch funktionieren. Im Browser muss Javascript aktiviert sein.Für die exakte Konfiguration jedes der oben genannten Browser ziehen Sie bitte die Installationsanleitung zu Rate. Schlägt die korrekte Installation fehl, funktioniert Fusion EMM nicht wie vorgesehen.

 

Fusion EMM ist in zwei Editionen erhältlich, wobei beide weitaus mehr Funktionen zu einem deutlich niedrigeren Preis gegenüber anderen Produkten bieten.

Mit einer automatischen Geräteerkennung, Echtzeit-Inventardaten sowie statischen und dynamischen Gruppierungsmöglichkeiten behalten Administratoren und IT-Verantwortliche jederzeit den Überblick im Netzwerk. Wartungsarbeiten können zentralisiert direkt von einem Browser-basierten GUI per Remote-Steuerung durchgeführt werden.

Für die Überwachung und Wartung aller Systeme lassen sich entsprechende Warnmeldungen und automatisierte Korrekturmaßnahmen festlegen. Mit speziellen Scripts können dabei auch besondere Fälle und Ereignisse bearbeitet werden. Soft- und Hardware-Updates lassen sich netzwerkweit komfortabel ausrollen.Tasks können geplant und zeitgesteuert ausgeführt werden. VXL Fusion arbeitet mit einer Standard SQL-Datenbank und bedient sich optimierter Software-Repositories.

Die Verwaltung der heterogenen Gerätelandschaft aus Thin Clients, Zero Clients, Notebooks und PCs ist in den meisten Unternehmen ein ganz massiver Zeit- und Kostenfaktor innerhalb der IT. Ein besonderer Vorteil ist die Möglichkeit, nicht nur VXL Thin Clients, sondern auch andere Geräte und normale PCs verwalten zu können und die Anwendung damit als zentrale Managementschnittstelle für das gesamte Netzwerk einzusetzen.